Keine Spitze ohne eine stabile Basis

Ein beständiges Team kann über sich hinauswachsen.
Dazu gehört ein gutes Gesundheitsmanagement.

Bevor die Puste ausgeht

Geben Sie Ihren Mitarbeitenden die Möglichkeit,
niedrigschwellig ein Beratungsangebot zu bekommen.

In den Gesprächen geht es oft um Privates

Die Ehe kriselt, die Kinder entgleiten oder
es gibt pflegebedürftige Angehörige.

Schön, dass Sie zu uns gefunden haben

Betriebliche Sozialberatung Münsterland (BSBM)

Als neutrale und unabhängige Experten beraten und begleiten wir im Auftrag von Unternehmen und Einrichtungen deren Mitarbeitende in beruflichen und privaten Problemlagen oder Konfliktsituationen.

  • Wir beraten alle Beteiligten, geben Hilfestellungen und vermitteln neutral.
  • Wir bieten Gesprächsführung an und moderieren in Gruppengesprächen.
  • Wir entwickeln konkrete Lösungsvorschläge und begleiten Veränderungsprozesse.

Auf ein Wort… aus der Kundschaft

Die BSBM Münsterland würde ich anderen Unternehmen empfehlen ...

… weil wir als Familienunternehmen mehr möchten als nur ein „Arbeitgeber“ sein. Wir möchten möglichst nah dran sein und gemeinsam mit unseren Mitarbeiter*innen mit Sinn und Freude jede Herausforderung meistern.

Das gilt nicht nur für unser Geschäft, sondern besonders für die Menschen, die sich hier täglich für unseren gemeinsamen Erfolg einsetzen.

Johannes Baier, Geschäftsführer, Lueb + Wolters GmbH & Co. KG, Borken

Die BSBM Münsterland würde ich anderen Unternehmen empfehlen...

… weil sie zu einem wichtigen und festen Baustein unseres Gesundheitsmanagements geworden ist.

Sowohl in akuten Problemlagen, als auch in der Prävention.
Ein individuelles, professionelles und genutztes Beratungsangebot.

Manuel Terhuerne, Betriebsratvorsitzender, Schmitz Cargobull AG, Werk Vreden

Die BSBM Münsterland würde ich anderen Unternehmen empfehlen ...

… weil sie das persönliche und berufliche Wohlbefinden von Führungskräften und Mitarbeiter*Innen durch lösungsorientierte Beratungen professionell unterstützt.

Anne de Vries, Gesundheitsmanagerin, Nosta Group

Die BSBM Münsterland würde ich anderen Unternehmen empfehlen ...

… weil in den Beratungsgesprächen der ganze Mensch gesehen und gestärkt wird. Davon profitiert immer auch die Organisation.

Dr. Nikolaus Schneider, VHS-Direktor

Die BSBM Münsterland würde ich anderen Unternehmen empfehlen ...

weil wir in den vergangenen Jahren nur gute Erfahrungen gesammelt haben und mit diesem Angebot unseren Mitarbeiter*Innen ein professionelles und absolut vertrauliches Angebot zu verschiedenen Themen unterbreiten können.

So können unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bei Konflikten im betrieblichen und privaten Umfeld gemeinsam mit Herrn Beyer-Bödding diese Herausforderungen annehmen und Lösungen finden.

Rainer Wallenhorst, Head of People Admin Crespel & Deiters Group, Ibbenbüren

Die BSBM Münsterland würde ich anderen Unternehmen empfehlen ...

weil sie den Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen von Unternehmen die Möglichkeit bietet, professionelle Hilfe in schwierigen Lebenslagen und bei Problemen in Anspruch zu nehmen.
Wir freuen uns, auch diese Möglichkeit in unserem Unternehmen zu platzieren.

André Slawski, Prokurist und Abteilungsleiter Tankstellen, Avia Klöcker, Borken

Die BSBM Münsterland würde ich anderen Unternehmen empfehlen ...

weil: so vielfältig wie Menschen sind, so vielfältig sind auch ihre Probleme. Gemeinsam mit Mitarbeitern Dinge zu lösen ist eine große Aufgabe eines Arbeitgebers dem seine Mitarbeiter wichtig sind. Hierbei dürfen wir seit Jahren schon auf die große Hilfe der betrieblichen Beratung zurückgreifen. Unsere Mitarbeiter sind dort mit kleinen und großen Problemen sehr gut aufgehoben und wir konnte gemeinschaftlich schon viele Dinge im Leben unsere Mitarbeiter ins Rollen bringen. Hierfür möchten wir uns herzliche bedanken.

Birthe Niehaus, Personalleitung, Beermann, Hörstel

Angebote

Das Angebot der betrieblichen Sozialberatung ist nicht auf eine spezielle Branche oder Unternehmensform beschränkt.

BSBM Kundenspektrum

  • kleine und mittelständische Betriebe
  • Produktionsunternehmen
  • Industrieunternehmen
  • Dienstleistungsunternehmen
  • Handelsunternehmen
  • Verarbeitendes Gewerbe
  • Kommunalverwaltungen
  • Krankenhäuser
  • Soziale Einrichtungen

Besser geht’s nicht: sie zahlen nur dann, wenn wir tätig werden zu diesen Konditionen

  • festgesetzter Fachleistungsstundensatz.
  • nur tatsächlich erbrachte Beratungszeit wird abgerechnet (optional + Fahrkosten)
  • Rechnungsstellung erfolgt monatlich

Für das Unternemen: überschaubare Kosten.
Für das Team: kostenlose Beratung

Vertrag

Um die Betriebliche Sozialberatung in Anspruch nehmen zu können, wird ein Beratervertrag zwischen der Evangelischen Jugendhilfe Münsterland gGmbH und dem teilnehmenden Unternehmen geschlossen.

Beratungszeiten

In der Regel werden feste Beratungszeiten im Unternehmen durchgeführt. Darüber hinaus kann die Beratung auch außerhalb des Unternehmens stattfinden.
Durch die regelmäßige Präsenz des/der Beraters/Beraterin soll eine erhöhte Inanspruchnahme gefördert und Kommunikationsmöglichkeiten mit dem Unternehmen geschaffen werden.

Bitte weitersagen!

Um der Mitarbeiterschaft das Angebot der Sozialberatung näher zu bringen und so die Inanspruchnahme zu fördern, bedarf es der Unterstützung möglichst vieler Personen im Unternehmen. Diese könnten z.B. aus dem Betriebsrat/Mitarbeitervertretung, Vorgesetzten/Geschäftsführung und/oder der Personalabteilung oder dem Betrieblichen Gesundheitsmanagement bestehen.

Die Betriebliche Sozialberatung Münsterland ist einer von vielen Diensten der Evangelischen Jugendhilfe Münsterland gGmbH, einem Anbieter unterschiedlichster sozialer Leistungen mit rund 900 Beschäftigten.

Die Leistungen des nicht konfessionsgebundenen Unternehmens decken die gesamte Spannweite psychosozialer Beratung und Begleitung ab.

Die Geschäftsstelle befindet sich in 48565 Steinfurt.

Besuchen Sie die Evangelische Jugendhilfe Münsterland

Aktuelles

Win-Win-Situation für Geschäftsführung und Team

   Pressemitteilung vom 02.06.2023 Win-win-Situation für Geschäftsführung und Team „Ich weiß gar nicht, ob ich mit meinem Problem bei Ihnen richtig bin“, hören Beate Ostendorf undKollege Stefan Stenert von der Betrieblichen Sozialberatung Münsterland (BSBM)...

Ein anderer Zugang zu Menschen und Familie

Sven Beyer-Bödding von der Betrieblichen Sozialberatung Münsterland kennt inzwischen viele Geschichten und Einzelschicksale. Er und fünf Kolleg*innen von der Evangelischen
Jugendhilfe Münsterland sind seit 8 Jahren mit einem eigenen Projekt in der betrieblichen Sozialarbeit tätig.

Neuer Kunde

Wir freuen uns ab dem 03.07.2023 einen neuen Kunden, die AVIA Klöcker GmbH Co.KG im Rahmen von Betrieblicher Sozialberatung, betreuen zu dürfen. In der letzten Woche fanden bereits Gespräche für die Mitarbeiter zur Bekanntmachung des Angebotes statt. Wir freuen uns...

Tag der Gesundheit 2023

Sandra Tenbeitel und Beate Ostendorf waren zum Tag der Gesundheit im St. Antonius-Hospital in Gronau und hatten einen Informationsstand aufgebaut, wo Sie die BSBM vorgestellt haben. Wir sind dort seit 2019 tätig und erlebten auch gestern ein großes Interesse an dem...

Unsere neue BSBM Webseite

Es wurde Zeit, für einen neuen Anstrich! Unsere Webseite präsentiert sich jetzt zeitgemäß und kundenorientiert.

Unser Team wächst

Ab Sommer 2023 wird unser Team um zwei Personen erweitert: Wir freuen uns, Petra Scheiter (Dipl.-Sozialpädagogin und Familientherapeutin) sowie André Bollmer (Dipl.-Sozialarbeiter und Coolnesstrainer) bei der Betrieblichen Sozialberatung Münsterland begrüßen zu dürfen.

Pressebericht

„Ein anderer Zugang zu Menschen und Familie“ Sven Beyer-Bödding von der Betrieblichen Sozialberatung Münsterland und seine fünf Kolleginnen und Kollegen von der Evangelischen Jugendhilfe Münsterland sind seit acht Jahren mit einem eigenen Projekt in der betrieblichen...

Leistungen

In der individuellen Sozialberatung geht es darum, den Mitarbeitenden in den unterschiedlichsten Situationen professionell eine erste konkrete und schnelle Unterstützung bei privaten oder beruflichen Problemen anzubieten.

Gemeinsam können auf dem Hintergrund einer fundierten Problemanalyse neue Perspektiven entwickelt und individuelle Lösungswege erarbeitet werden.

Beratung bei arbeitsbezogenen Fragen

Umgang mit Stress, Zeit- und Selbstmanagement, betriebsinterne Konflikte, Sorgen um den Arbeitsplatz, Überforderung, Umorganisationen.

(Psycho-)Soziale Beratung

Bearbeitung emotionaler, persönlicher und arbeitsbezogener Probleme, beziehungsweise Hilfestellung bei Konflikten oder Lebenskrisen.

Beratung bei familiären Krisensituationen

wie Trennung und Scheidung, Erziehungsproblemen, pflegebedürftigen Eltern.

Hilfestellung bei Antragsverfahren

wie Kur/Reha, Wohngeld usw.

Beratung bei Suchtproblematiken

Aufzeigen von Wegen aus der Sucht und anderen Unterstützungsmöglichkeiten

Beratung in privaten finanziellen Krisen

z.B. bei besonderen wirtschaftlichen Belastungen oder Überschuldung.

Bei allen weitergehenden Problematiken übernimmt der Berater eine Lotsenfunktion und benennt Dienste, Therapeuten und Beratungsstellen, die in speziellen Fragestellungen hinzugezogen werden sollten, wie z.B.

  • Präventions- und Gesunderhaltungsprogramme der Krankenkassen
  • Ehe-, Lebens- und Familienberatung
  • Alkohol- und Drogenberatung oder
  • Schuldnerberatung

Unterstützung von Führungskräften

Hilfestellung bei Schwierigkeiten mit auffälligen oder psychisch kranken Mitarbeitern.

Implementierung

Im Zuge betrieblicher Fortbildungen und des Betrieblichen Gesundheitsmanagements halten wir Vorträge, bieten Workshops und Seminare an und unterstützen bei der internen und externen Kommunikation mit entsprechenden Kommunikationsmitteln.

Gerne erstellen wir Ihnen ein Konzept nach dem individuellen Bedarf Ihres Unternehmens.

Ablauf

Wie groß ist Ihr Unternehmen?

Welche Art Unternehmen führen Sie?

 

Zunächst müssen wir uns kennenlernen, damit wir Sie individuell beraten können.

 

Ablauf vom Erstkontakt bis zur laufenden Zusammenarbeit

  • Vorstellung der Sozialberatung und des Beraters bei der Geschäftsführung, bzw. Personalleitung.
  • Ggf. Vorstellung der Sozialberatung und des Beraters beim Betriebsrat oder der Mitarbeitervertretung.
  • Erstellung eines individuellen Angebots
  • Erste Gespräche mit leitenden Angestellten, in denen Informationen gegeben werden,
    wie der Zugang zur Beratung für Mitarbeitende sein kann.
  • Betriebserkundung mit Gesprächsmöglichkeit mit Mitarbeitenden.
  • Teilnahme an und Vorstellung bei der Betriebs- oder Mitarbeiterversammlung.
  • Einsatz eines Informationsflyers über die Betriebliche Beratung, der den Mitarbeitenden
    per Post oder mit der Gehaltsabrechnung zugestellt wird.
  • Aushang in den Sozialräumen.
  • Teilnahme (regelhaft oder zeitweise) an Sitzungen des Betrieblichen Gesundheitsmanagements oder analogen Arbeitsgruppen.
  • Schulungen von Führungskräften zum Thema Sensibilität und Wahrnehmung von Belastungssituationen bei Mitarbeiter/innen und dem professionellen Umgang mit diesen.
  • Benennung einer festen Ansprechperson im Unternehmen für den Berater.
  • Regelhafte Evaluation der Beratung und möglicherweise daraus resultierende Anpassungen
    des Konzeptes der Beratung.

Referenzen

Beermann

GmbH & Co. KG

Hörstel-Riesenbeck

AVIA Kloecker

Borken

Crespel und Deiters

GmbH & Ko. KG

Ibbenbüren

Ferro Umformtechnik

GmbH & Co. KG

Stadtlohn

Gynmünster

Münster

Hardy Schmitz GmbH

Rheine

Heitkamp und Hülscher

GmbH & Co. KG

Stadtlohn

nosta holding gmbh
Ladbergen

 

Rottendorf Pharma 

GmbH

Ennigerloh

Schmitz Cargobull AG

Altenberge & Vreden

Ventana Deutschland GmbH & Co.KG

Vreden

VHS

Ahaus

Wiewelhove GmbH

Ibbenbüren

Kontakt

Unser Team – Ihr Team

Unser Team für die betriebliche Sozialberatung setzt sich aus verschiedenen Fachrichtungen zusammen (Sozialpädagogen, Sozialarbeiter). Ihre Ansprechpartner sind erfahrene Mitarbeiter*inen, die Kompetenzen und Erfahrungen als Berater*innen und/oder Therapeuten*innen erworben haben.

Im Netzwerk der Evangelischen Jugendhilfe Münsterland stehen wir in unmittelbarem Kontakt zu vielen unterschiedlichen Experten, wie Therapeut*innen, Psycholog*innen, Sozialarbeiter*innen etc..

Wir sind Mitglied im Bundesfachverband Betriebliche Sozialarbeit e.V..

Insgesamt rund 900 Mitarbeitende stehen dem Netzwerk Evangelische Jugendhilfe Münsterland zur Verfügung.

Sven Beyer-Bödding

Sven Beyer-Bödding

  • Dipl. Sozialpädagoge
  • Case Manager im Sozial- und Gesundheitswesen und in der Beschäftigungsförderung
  • betrieblicher Pflegeguide

Tel.: 0175 – 57 90 910
Mail: beyer-boedding@bsbm.nrw
Kernbereich: Kreis Steinfurt

Beate Ostendorf

Beate Ostendorf

  • Systemische Familientherapeutin,
  • Supervisorin mit Qualifikation im Bereich Sozialpsychiatrie
  • betrieblicher Pflegeguide

Tel.: 0160 – 53 97 558
Mail: ostendorf@bsbm.nrw
Kernbereich: Kreis Borken, Kreis Recklinghausen

Stefan Stenert

Stefan Stenert

  • Systemischer Familientherapeut
  • Sozialpsychiatrische Fachkraft und Fachwirt für Erziehungswesen
  • betrieblicher Pflegeguide

Tel.: 0151 – 14 62 94 87
Mail: stenert@bsbm.nrw
Kernbereich: Stadtlohn, Gescher, Vreden, Ahaus

Alfons Habbel

Alfons Habbel

  • Diplom-Sozialpädagoge
  • Traumapädagogischer Berater
  • Ehe-, Familien- und Lebensberater BAG
  • betrieblicher Pflegeguide

Tel. : 0170 – 2286519
Mail: habbel@bsbm.nrw
Kernbereich: Kreis Steinfurt

Maria Weißberg

Maria Weißberg

  • Dipl. Sozialarbeiterin
  • Systemische Therapeutin und Beraterin
  • Traumapädagogische Beraterin
  •  betrieblicher Pflegeguide

Tel.: 0175 – 9319769
Mail: weissberg@bsbm.nrw
Kernbereich: Kreis Steinfurt

Arne Heide

Arne Heide

  • Diplompädagoge 
  • Diplom-Sozialpädagoge
  • Pflege-und Sozialcoach

Tel.: 0175 – 4331303
Mail: heide@bsbm.nrw
Kernbereich: Kreis Warendorf / Kreis Steinfurt

Kilian Marzinik

Kilian Marzinik

Tel. : 02563 – 90500 -11
Mail: marzinik@bsbm.nrw

Sandra Tenbeitel

Sandra Tenbeitel

Geschäftsstelle

Evangelische Jugendhilfe Münsterland gGmbH
Liedekerkerstr. 66 – 48565 Steinfurt
Geschäftsführung: Karin Beckmann, Egbert Große Ahlert

www.ev-jugendhilfe.de